0

Strickanleitung: Henrietta

Soooo wie ja bereits angekündigt habe ich mich in den letzten Tagen nun dran gemacht und aus meinen Notizen für Euch eine Strick-Anleitung für meinen Henrietta – Rollkragenpullover geschrieben. Dieses wäre mir sicher auch noch etwas schneller von der Hand gegangen, wenn ich meine ganzen Strick-Notizen nicht auf einzelne Zettel, sondern zusammenhängend in ein Heft oder einen Notizblock geschrieben hätte, aber nunja….. man lernt ja nie aus! 😉

Und ich habe noch viel zu lernen, denn schließlich habe ich mein erstes Projekt erst Anfang dieses Jahres gestrickt, bin also quasi noch Anfänger. Zwar habe ich die Grundlagen (linke & rechte Maschen, Maschen aufnehmen und abketten) bereits als Kind von meiner Oma beigebracht bekommen, doch genutzt habe ich diese Kenntnisse zuvor noch nie und um so stolzer bin ich daher natürlich auf diesen Pullover. Mein erstes eigenes Strick-Design und aus diesem Grund auch aktuell leider nur in einer Größe (ca. S-M) vorhanden. Wie man den Body entsprechend an die eigenen Körpermaße anpaßt, würde ich zwar noch hinbekommen, doch wie sich Armlöcher und Ärmel proportional bei anderen, speziell größeren Größen verändern, da bin ich dann doch einfach noch zu unerfahren. Doch vielleicht hat da ja jemand Tipps für mich!

Am Anfang habe ich mir auf jeden Fall erst einmal überlegt was für einen Pullover ich haben möchte und so sah dann meine Skizze aus:

Die weißen Flächen wollte ich in glatt rechts gestrickt und die gestrichelten Flächen in einer Art Bündchenmuster haben und weil mir dann noch ein kleines „Extra“ fehlte, habe ich mich für Falten im Vorderteil + dem linken Ärmel entschieden. Da in der Anleitung aber beide Ärmel gesondert beschrieben werden, könnt Ihr diese natürlich auch beide gleich stricken, doch ich mag die Asymmetrie!

Besonders gern mag ich auch das Bündchenmuster, auch wenn es kein wirklich elastisches Bündchen ist, es zieht sich nämlich nicht so gut wie ein normales Rippen-Muster wieder zusammen und aus diesem Grunde habe ich für den Hüftbereich auch etwas weniger Maschen aufgenommen, als ich es nach meiner Berechnung eigentlich hätte tun müssen, doch es deht sich ja und ich wollte eben keinen labbrigen Abschluß für meinen Pullover.

Und so sieht es aus:

Für die Falten habe ich mir – nach Rücksprache mit ein paar deutlich erfahreneren Strickerinnen – folgendes überlegt, denn Maschen aus einem bereits gestrickten Teil aufnehmen, ist etwas wo ich noch immer schnell durcheinander komme, daher habe ich jede Falte immer mit 2 Rundstricknadeln begonnen, eine der Rundstricknadeln dann quasi „unbeachtet“ im Strickstück belassen und später dann zum zusammen Abstricken hochgefaltet, doch das könnt Ihr noch genauer in der Anleitung nachlesen.

Der Kragen war dann wieder so ein Punkt, wo ich auf Grund meiner geringen Erfahrungswerte etwas unsicher war, denn würde mein Kopf da überhaupt durchpassen? Daher habe ich ihn vorsichtshalber knöpfbar gemacht… sicher ist sicher! 😀

Ich habe ihn bis zu den Armlöchern in der Runde gestrickt und dann in Vorder- & Rückenteil aufgeteilt. Den Kragen habe ich im Anschluß direkt drangestrickt, heißt: Vorder- & Rückenteil werden nach Fertigstellung nicht vollständig abgekettet, sondern die später für den Kragen verwendeten Maschen des zuerst gestrickten Rückenteils erst einmal auf einem Maschenhalter „geparkt“. Aber auch diesen Schritt habe ich in meiner Anleitung entsprechend erklärt.

Da ich mir auf Grund meiner gewählten Falten-Stricktechnik nicht anders zu helfen wußte, habe ich die Ärmel in Hin- & Rückreihen gestrickt und später zusammengenäht. Man könnte zwar auch den Ärmel ohne Falten in der Runde stricken, doch da (auf jeden Fall bei mir) die in der Runde gestrickten Abschnitte immer etwas fester gestrickt sind, als die in Reihen gestrickten, wollte ich hier keine zusätzliche Ungleichmäßgkeit im Strickbild riskieren.

Und so sieht meine fertig Henrietta aus:
(Mehr Fotos findet Ihr HIER (Instagram)

Gestrickt habe ich meine Henrietta aus reinem Baumwollgarn (Cotton 8/4) von Stoff und Stil und habe ca. 450g (also 9 Knäuel) gebraucht. Da es bei Stoff & Stil aber ab 10 Stück einen deutlichen Rabatt gibt, habe ich gleich 10 Knäuel genommen und so nur 16€ für die Wolle (den Pullover) bezahlt, die 2 Knöpfe hatte ich noch da. Ich mag diese Wolle sehr, sie fäßt sich toll an, läßt sich gut verarbeiten und ist sogar in der Maschine waschbar + es gibt unglaublich viele schöne Farben, so dass für jeden Geschmack eigentlich etwas dabei sein sollte.

Natürlich könnt Ihr aber auch mit einer ganz anderen Wolle arbeiten, wichtig ist eigentlich nur, dass die Maschenprobe paßt. Dafür könnt Ihr zum Beispiel, wenn Eure Maschenprobe mit der angegebenen Nadelstärke zu groß ausfällt, einfach eine kleinere Nadelstärke ausprobieren, oder wenn Eure Maschenprobe zu klein ist, eine größere Nadelstärke ausprobieren. Habt Ihr eine ganz andere Wolle, die z.B. auch eine ganz andere Maschenprobe vorgibt, bleibt Euch leider nichts anderes übrig als die Anleitung entsprechend umzurechnen. Dieses könnt Ihr mit Hilfe des Dreisatzes machen oder einen Strickrechner & Zählrahmen (z.B. von Prym) nutzen.

Schwierigkeitsgrad: mittel (mit etwas Geduld aber auch für ungeübtere Stricker zu bewältigen)
(Mein Tipp: Habt Ihr mit einem Schritt in dieser (oder auch jeder anderen) Anleitung Verständnis-Schwierigkeiten: YouTube-Videos!)

Und? Wer ist nun neugierig geworden und hat Lust sich selbst eine Henrietta zu stricken?
kostenlose Strickanleitung: Rollkragenpullover Henrietta (pdf, 1,2MB)

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren!

Und da ich ein neugieriger Mensch bin und Eure Versionen unglaublich gerne sehen möchte, markiert Euren Post (z.B. bei Instagram) doch bitte mit #NNHenrietta & @ninanadel und/oder schickt mir Fotos! Dankeschön! <3

* Von einer eigenständigen Verbreitung dieser Anleitung bitte ich abzusehen, sie ist mit viel Liebe und Sorgfalt erstellt worden und wird hier auf unbestimmte Zeit kostenlos zu Download für Euch & Eure Freunde zur Verfügung stehen.
** Fehler die sich ggf. in die Anleitung eingeschlichen haben bitte ich zu entschuldigen (keine Garantie), doch wenn Ihr mir diese mitteilt, werde ich die Anleitung natürlich umgehend korrigieren.